Senefelder-Schule

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Schulleben Projekte / Auszeichnungen 4. Politisches Mittagscafé

4. Politisches Mittagscafé

ZEIT-Online schrieb am 2. Januar 2018, nachdem wieder einmal über 8000 Menschen bundesweit mit Hörschäden, hunderte mit Brandverletzungen und dutzende mit abgetrennten Gliedmaßen in der Silvesternacht in den Notaufnahmen eingetrudelt waren:

„Würde ich mir heute eine Tradition ausdenken, bei der sich ab 18 Uhr alle mit fettem Essen und Alkohol abfüllen, um dann ab 23.30 Uhr betrunken mit Sprengstoff und Raketen zu hantieren, würde man mich zu Recht fragen, wer freiwillig an so einem Schwachsinn teilnehmen möchte – und ob ich noch ganz dicht sei, so einen Blödsinn vorzuschlagen. Da bei Traditionen aber niemand nach dem Warum fragt, füllen sich jedes Silvester die meisten Menschen in Deutschland ab 18 Uhr mit fettem Essen und Alkohol ab, um ab 23.30 Uhr betrunken mit Sprengstoff und Raketen zu hantieren.“ (Lauer, Christopher (2018): Die Freiheit, andere zu gefährden. Online verfügbar unter https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-01/silvesterknaller-freiheit-tradition-gefahr-verbot, zuletzt geprüft am 18.2.2019)

Unter diesem Motto stand das 4. Politische Mittagscafé zum Thema „Feuerwerk, Tempolimit, Alkohol und Zigaretten - Recht auf Selbstbestimmung oder Recht auf Selbstzerstörung?“.

Kurzbericht 4

 

Nach einem Kurzvortrag der Sozialkundelehrerin Hannah Bolz diskutierten die Schüler interessiert und kontrovers, ob der Artikel 2 des Grundgesetzes, der die freie Entfaltung der Persönlichkeit garantiert, auch das Recht auf Selbstzerstörung, z. B. durch Alkoholmissbrauch beinhaltet. Klarer waren die Positionen beim Böllern und Rasen: Wer andere gefährdet, missbraucht eindeutig die Freiheit. Das Niveau war anspruchsvoll: So wurden Standpunkte teilweise mit Referenz auf den Philosophen Immanuel Kant oder auf Sozialisationstheorien begründet. Technisches Wissen zum Benzinverbrauch bei verschiedenen Höchstgeschwindigkeiten stützte so manche Argumentationslinie.

Erneut gab es für alle Diskussionsteilnehmer Tee und selbstgebackene Zitronen- und Schokomuffins. Das Politische Mittagscafé möchte allen interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, aktuelle und relevante Themen in einem gemütlichen Rahmen ohne Notendruck zu diskutieren. Nach der nunmehr vierten Ausgabe zeigt sich, dass das Angebot sowohl treue Anhänger hat, als auch immer wieder neue interessierte Schülerinnen und Schüler anspricht.

Der nächste Termin findet nach den Faschingsferien zum Thema „Das ideale Bildungssystem(!?)“ statt.